Reiseberichte weltweit

Ferien in Ägypten

Dezember 7th, 2007

Ägypten, die Wiege der Menschheit, das Land zwischen der Arabischen Welt und Afrika ist eines der beliebtesten Reiseziele europäischer Touristen. Kaum verwunderlich, vereint es doch ins sich eine Vielzahl imposanter Landschaften, antiker Bauwerke und zahlreicher Möglichkeiten, einen Badeurlaub zu verbringen.
Gäste des Landes kommen an einem Besuch der Hauptstadt Kairo nicht vorbei. Als “Mutter der Welt” bezeichnet, ist die Metropole bei weitem nicht so alt, wie andere Zeugnisse agyptischer Kultur. Erst im Jahr 969 durch fatimidische Besetzer als El-Quahira - die Siegreiche - gegründet, beheimatet Kairo heute etwa 8 Millionen Einwohner. Die langen Jahrhunderte türkischer und arabischer Herrschaftszeit hinterließen in der Hauptstadt eindrucksvolle Spuren. So ist mit der Al Azhar-Moschee und der angegliederten Universität die Einrichtung zu besichtigen, die seit über 1.000 Jahren bis heute das intellektuelle Zentrum der islamischen Welt darstellt. Ein Vielzahl von Moscheen - von der Sultan-Hassan-Moschee über die altehrwürdige Ibn-Tulun-Moschee bis hin zum Komplex des Al Ghouri - gaben dem islamischen Kairo den Ruf, die Stadt der 1.000 Minarette zu sein. Auch die Zitadelle, über Jahrhunderte Regierungssitz der ägyptischen Herrscher, sowie die befremdliche und doch faszinierende Welt der Totenstädte sind einen Besuch wert.
Direkt südwestlich von Kairo sind die wohl bekanntesten Aushängeschilder des Landes zu finden: die Pyramiden von Gizeh. Als letztes noch erhaltenes des antiken sieben Weltwunder sind die Totenstätten der Pharaonen Mykerinos, Chephren und Cheops zu besichtigen, Mutige können sich in die engen und beklemmenden Grabkammern des größten Bauwerkes zwängen. Es sind bei weitem nicht die einzigen Pyramiden von Ägypten, auf jeden Fall aber die berühmtesten. Weniger Kilometer südlich von Gizeh sind die Überreste der antiken Hauptstadt Memphis zu besichtigen. Vor etwa 5.000 Jahren gegründet, residierten hier etliche Pharaonen der alten Zeit, heute zeugen nur noch Tempelruinen vom einstigen Glanz. Entlang des Nils sind immer wieder historische Bauwerke zu finden, herausragend ist jedoch die Stadt Luxor - die Griechen nannten sie Theben - mit ihren zahlreichen Palästen und dem berühmten Tempel von Luxor. Die Stadt Assuan, die südlichste des Landes, ist hingegen für ein neueres Bauwerk berühmt: Hier staut ein Damm den Nil zum Nassersee - nirgendwo wie hier sind trostlose Wüste und üppige Vegetation in blühenden Oasen so dicht nebeneinander zu finden.
Die Küste des Roten Meeres hingegen stellt ein Paradies für Badeurlauber dar. Touristenzentren wie Hurghada oder Safaga locken mit kilometerlangen Sandstränden, von Surfen über Segeln bis hin zum Angeln oder Schnorcheln ist hier jede Art von Wassersport möglich.
So stellt Ägypten ein facettenreiches Urlaubsparadies dar, welches eine Vielzahl attraktiver Möglichkeiten bietet, die Ferien interessant und abwechslungsreich zu gestalten.

Faszinierendes Ägypten

Oktober 15th, 2007

Ägypten zählt zu den bemerkenswertesten Ländern unserer Erde. Die ausgesprochen einzigartige Lage und hochinteressante Geschichte Ägyptens sind wie ein Magnet für tausende Touristen jedes Jahr. Kein Wunder, denn Ägypten hat seinen Besuchern eine Menge zu bieten und ein Urlaub allein reicht nur selten aus, um dieses atemberaubende Land intensiv kennenzulernen. In Ägypten gibt es eine Menge zu entdecken.

Längst schon kein Geheimnis mehr aber immer noch genauso empfehlenswert ist eine Nilkreuzfahrt. Der Nil gehört zu den eindrucksvollsten Strömen unserer Erde. Mit einer Gesamtlänge von ca. 6800 km erwartet Teilnehmer einer Nilkreuzfahrt die Reise durch 6 Staaten. Zu denen gehören Ruanda, Burundi, Tansania, Uganda und natürlich Ägypten. Ohne diesen beeindruckenden Strom wäre Ägypten nicht, was es heute für tausende Touristen jedes Jahr ist. Ein beeindruckende Land mit vielen Vasetten.

Besonders bemerkenswert während einer Nilkreuzfahrt ist die einzigartige Tierwelt Ägyptens. Der Nil bieten hier vielen Arten einen Lebensraum. Daraufhin wurden viele dieser Tiere gleich nach dem lebensspendenden Strom benannt. Das Nilpferd oder das Nilkrokodil sollte allen ein Begriff sein. Aber nicht nur durch eine beeindruckende Tierwelt und eine besonders schöne Landschaft zieht der Nil seine Wege. Auch an Millionenstädten bietet er Teilnehmern einer Nilkreuzfahrt die Möglichkeit, die Kultur des Landes näher kennenzulernen.

Besonders die Metropolen Kairo und Gizeh haben es vielen Besuchern angetan. Kairo, die Hauptstadt Ägyptens, wartet mit einem einzigartigen Flair und vielen eindrucksvollen Museen und Theatern auf seine Besucher. Einen Abstecher ins Ägyptische Museum sollte sich kein Besucher entgehen lassen. Hier wartet auch das goldverzierte Grab von König Tutanchamun auf viele Fotos, die lange in Erinnerung bleiben. Auch die Stadt Gizeh sollten Touristen unbedingt einmal erlebt haben. Die beeindruckende Stadt grenzt direkt an Kairo ist somit als weiteres Reiseziel ideal. Allerdings sollte hier kein Tourist seinen Fotoapparat vergessen. Die Pyramiden von Gizeh sind einfach sensationell und rauben bei genauerer Betrachtung dem ein oder anderen Touristen schon einmal dem Atem.

Autor: Silko Vogt - artikelschmied@gmx.de

Ägypten

April 4th, 2007

Im Nordosten Afrikas liegt die Arabische Republik Ägypten. Die zu Ägypten gehörige Sinai-Halbinsel wird aber zu Asien gezählt. Das Klima des Landes ist geteilt: an der Küste und im Nildelta findet man ein mediterranes Klima. Das heißt, die Sommermonate sind eher trocken und warm bis heiß, die Nächte in der Zeit angenehm warm. Die meisten Niederschläge fallen in den kühleren Monaten des Jahres, also im Herbst und Winter. Die Temperaturen sind dann gemäßigt, aber nur selten richtig kühl. In Mittel- und Oberägypten sowie in der Hauptstadt Kairo findet man ein wüstenhaftes Klima. Das bedeutet, es ist ganzjährig heiß und sehr trocken, die Nächte hingegen können vor allem in den Wintermonaten sehr kalt werden.
Wichtigster Wirtschaftszweig für das Land ist der Tourismus. Die bis jetzt noch gut erhaltenen ägyptischen Altertümer sind ein Touristenmagnet und ziehen Reisende aus aller Welt an. Ein beliebtes Reiseziel neben Gizeh, Kairo und Alexandria ist vor allem Luxor. Von hier aus kann das Tal der Könige erreicht werden, eine bedeutende Nekropole Ägyptens. Außerdem ist es der Ausgangspunkt für Kreuzfahrten auf dem Nil, die bis nach Assuan gehen. Von dort aus kann es mit dem Flugzeug oder dem Bus weitergehen nach Abu Simbel. In Abu Simbel stehen die zwei bekannten Felsentempel von Ramses II. und Nefertari.
Am Roten Meer liegt allerdings die Touristenhochburg Ägyptens, Hurghada. Der an Südspitze der Sinai-Halbinsel gelegene Ort Sharm El Sheik ist vor allem bei Tauchsportfans bekannt. In den letzten Jahren besuchen aber immer mehr Unterwassersportler den nördlich gelegenen Ort Dahab. So werden nach und nach immer mehr Orte für den Tauchsport erschlossen.
Im Südosten Ägyptens liegt der Gebel-Elba-Nationalpark, eine noch relativ neue Attraktion für Touristen, obwohl er schon 1986 als Nationalpark ausgewiesen wurde. Man kann hier den einzigen natürlichen Wald des gesamten Landes besichtigen. Zusätzlich sind Mangrovengebiete, Korallenriffe und Küstensanddünen Bestandteil des Nationalparks. In dieser Region leben noch Beduinenstämme, die in ihrer Kultur in den Nationalpark eingebunden werden sollen.

Sky sponsored by Aviva Web Directory