Reiseberichte weltweit

Urlaub am Wörthersee

Januar 9th, 2008

Schon zum zweiten Mal war es im vergangenen Jahr soweit, dass wir uns entschlossen hatten als Clique wieder gemeinsam Urlaub am Wörthersee in Kärnten zu machen. Schon im vorausgegangenen Jahr waren wir zu viert als Jugendliche zum ersten Mal alleine unterwegs gewesen und es hat uns dermaßen gut gefallen, dass wir direkt noch einmal zum Wörthersee reisen wollten. Das ganze war jedoch zunächst problematisch, denn niemand von uns hatte bis dato einen Führerschein. Eine Zugreise war laut Internetanfragen zu teuer und so kamen wir letztlich darauf, mit dem Billigflieger nach Österreich zu fliegen. Eine sehr gute Verbindung ließ sich vom Flughafen Köln Bonn aus finden, die sogar direkt bis Klagenfurt, die Landeshauptstadt Kärntens direkt am Wörthersee, führte und somit die optimale Ausgangslage für das Hin- und Zurückkommen darstellte. Erst einmal in Klagenfurt angekommen (eine Stunde Flug) war es dann auch nicht mehr weit bis zu unserem Urlaubsdomizil für unseren Wörthersee Urlaub in Krumpendorf. Hier haben wir uns eine Ferienwohnung gemietet, die von der Lage her nicht besser sein konnte. Nur wenige Minuten trennten uns vom See mit der Seepromenade und der Schiffsanlegestelle in Krumpendorf. Hinzu kam noch, dass auch ein Beachvolleyballfeld direkt um die Ecke lag und somit alle Faktoren, die einen gelungenen Urlaub signalisieren, schon gegeben waren. Auch zum schönen Parkbad in Krumpendorf waren es mit dem Fahrrad oder den Inlineskatern nur wenige Minuten. In Krumpendorf ist das Parkbad besonders schön und praktikabel, denn es gibt abschließbare Holzkästen sowie begehbare Abschließräume, die es ermöglichen, das ein oder andere Teil einfach dazulassen, wenn man den kommenden Tag noch einmal wiederkommen möchte. Baden im Wörthersee in Kärnten ist ein ganz besonderes Spektakel, denn der See ist von unglaublicher Reinheit und Klarheit. Das mag wohl an dem Wasser liegen, das aus den umliegenden Bergen über kleine Bäche in den See mündet. Reingewaschen und kristallklar: So hat uns der Badeurlaub am Wörthersee in Kärnten in den beiden vergangenen Sommern richtig viel Spaß gemacht.

Autor: Daniel Streit - mail@woerthersee-info.de

Flattach am Mölltaler Gletscher

April 23rd, 2007

Flattach liegt auf einer Höhe von 699m im Mölltal im Bezirk Spittal an der Drau im österreichischen Bundesland Kärnten. Das 98,7 km² große Gemeindegebiet wird nördlich von der Goldberggruppe und südlich von der Kreuzeckgruppe begrenzt. Der Ort gehört wegen der Nähe zum Sommer- und Winterskigebiet Mölltaler Gletscher zu den bekanntesten Skiregionen Kärntens. Flattach bietet im Winter mit der Skiregion Mölltaler Gletscher vor allem sportlich ambitionierten Skifahrern, aber auch Snowboardern oder Familien mit Kindern beste Bedingungen. Im Sommer ist die Region, neben der Möglichkeit die Skier ebenfalls in den Monaten von Juni bis August anzuschnallen, auch bekannt für die Wander- und Bergsteigermöglichkeiten auf die höchsten Berge Kärntens.

Flattach kann mit dem Mölltaler Gletscher das jüngste, erschlossene Ganzjahresskigebiet Österreichs vorweisen. Im Vergleich zu den, auch über Europas Grenzen hinaus bekannten, tiroler Gletscherskigebieten wie Sölden oder Hintertux, ist das Gletschersigebiet Flattach %E2noch relativ unbekannt und daher auch nicht zu sehr überlaufen.

Die geographische Lage im Süden Österreichs und die Höhe des Gletscherskigebiets von 2200-3122 m sorgt dafür, dass Flattach seine Gäste fast das ganze Jahr hindurch oft mit Sonnenschein und Pulverschnee verwöhnen kann. Bis zur Hauptstadt Kärntens, Klagenfurt sind es 110 km

Neben dem Gletscherskigebiet hat Flattach noch einige andere Attraktionen zu bieten. So etwa die bekannte Raggaschlucht, mit etwa 800 m Länge zählt sie zu den kürzeren Schluchten Österreichs, aber durch ihre besondere Enge und Tiefe von bis zu 200 m eine der beeindruckensten.

Der Ort Flattach hat etwa 1.400 Einwohner, einige, gemütliche Hotels in Flattach sorgen dafür, dass sich die Urlaubsgäste rundum wohl fühlen. Auch etwaige Pensionen in Flattach schaffen ein Ambiente, in dem sich ein Gast wie zu Hause fühlen kann. Da Flattach, zumindest außerhalb Österreichs noch relativ unbekannt ist, sollte es zumindest in der Nebensaison kein Problem sein eine Unterkunft in Flattach zu finden.

Das Skigebiet Mölltaler Gletscher bietet im Winter 53km markierte Pisten, wobei 18 Kilometer als leicht (blau), 21 Kilometer als mittelschwer (rot) und 14 Kilometer als sehr anspruchsvoll (schwarz) gekennzeichnet sind. Dazu kommen noch zahlreiche Offpiste-Möglichkeiten. 9 Liftanlagen sorgen für ein flottes Vorwärtskommen. Davon sind 3 Schlepplifte, 4 Sessellifte und 2 Gondeln und Luftseilbahnen. Der Mölltaler Gletscher mit seinen breiten, gut präparierten Pisten und den zahlreichen Möglichkeiten, bei entsprechender Schneelage vielfältige Tiefschnee-Abfahrten zu erleben, ist besonders für Snowboarder und Fortgeschrittene ein echter Geheimtipp. Nicht nur das Pistenangebot begeistert, sondern auch das traumhafte Panorama der Kärntner Alpen. Ein weiterer Pluspunkt ist auch die Ausrichtung des kompletten Skigebietes nach Süden, was den Wintersportlern bei schönem Wetter auf allen Pisten einen sonnigen Skitag garantiert. Alles in allem bietet der Mölltaler Gletscher für alle Könnerstufen des alpinen Skisports ein wahres Skierlebnis auf 3000m!

Autor: Andrea Berger - webforce@skigebiete-test.de

Ferien in Österreich

März 17th, 2007

Ferien in Österreich: Das Alpenland Österreich war schon immer ein beliebtes Urlaubsziel, und zwar im Sommer und im Winter. Wanderer und Skifahrer geben sich sozusagen die Klinke in die Hand, während der Kulturinteressierte überwiegend ganzjährig in Österreich unterwegs ist.

Die Auswahl eines Urlaubsgebietes ist nicht immer einfach, das Angebot ist riesig. Wanderer und Bergsteiger haben im Sommer die Möglichkeit, in den Ostalpen oder in den Ötztaler Alpen auf fast 4000 Meter Höhe zu kommen.

Im Salzkammergut und in Kärnten lassen sich Wandern, Klettern und Baden miteinander verbinden. Berühmte Seen (Wörthersee, Millstätter See, Ossiacher See und Weißensee in Kärnten, Mondsee und Wolfgangsee nicht weit von Salzburg) befinden sich vor eindrucksvollen Bergkulissen. Hier sollte man den Bodensee nicht vergessen, der bei Bregenz auch zu Österreich gehört.

Ein besonderer Tipp für Theaterfreunde sind die Bregenzer Festspiele, die immer im Juli/August auf einer imposanten Bühne mitten im See stattfinden.

Für Städtereisen bieten sich Wien, Salzburg, Graz und Innsbruck an. Jede Stadt hat etwas Besonderes: Wien seine Theater, prachtvollen Bauten und Museen, die Kulturstadt Salzburg seine Festspiele, Mai/Juni in einer bezaubernden Kulisse, Graz kann um die 30 Museen und eine bezaubernde Altstadt zu Füßen des Uhrturms bieten - war im Jahre 2003 Kulturhauptstadt Europas -, Innsbruck im Winter Spitzensport und im Sommer nicht nur das “Goldene Dacherl”, sondern auch kunstvoll gestaltete Brunnen, Kirchen und Häuser.

Österreich im Winter lockt unzählige Skifahrer an: Tirol, Vorarlberg, Kärnten, Oberösterreich, Niederösterreich, Steiermark und das Salzburger Land sind die Aushängeschilder. Wintersport ist aber auch im Sommer auf verschiedenen Gletschern möglich. Auf dem Pfitztaler Gletscher (3440 Meter) befindet sich das höchst gelegene Skigebiet Österreichs. Langlaufloipen, Rodelstrecken und Skikurse bietet jedes Skigebiet an.

Bei allen Aktivitäten sollte man auch die berühmte österreichische Küche nicht vergessen, zu der auch die ausgezeichneten Weine zählen.

Um Kunst, Kultur, Sport, Kulinarisches und Natur in seinen Ferien zu genießen findet in Österreich alles.

Kärnten

Januar 11th, 2007

Österreich ist durchaus berühmt für seine schöne Landschaft, gigantische Berge und wunderbarste Skiregionen. Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol, Steiermark, Salzburger Land und Vorarlberg sind wahrhaftig eindrucksvolle Regionen um einen perfekten Sommer oder Winterurlaub zu verbringen, aber man darf in keinem Fall das schöne Kärnten vergessen. In dieser Region sind fantastische Skigebiete zu finden, die optimale Bedingungen für einen unvergesslichen Winterurlaub bieten.

Wenn man einen Skiurlaub in Kärnten in Erwägung zieht, sollte man in jedem Fall bestimmte Skigebiete genauer untersuchen. Mit den breiten und gut präparierten Pisten steht der Mölltaler Gletscher ganz oben auf der Favoritenliste der Snowboarder und fortgeschrittenen Skifahrer. Das Gletschergebiet verfügt über zahlreiche Mšglichkeiten vielfältige Tiefschnee-Abfahrten bei entsprechender Schneelage zu erleben. Neben dem sehenswerten Panorama der Kärtner Alpen gefällt das Skigebiet auch durch seine Ausrichtung nach Süden, die bei schönem Wetter einen sonnigen Skitag garantiert. Am Mölltaler Gletscher ist für alle Könnerstufen etwas geboten.

Das größte Skigebiet in Kärnten ist mit Abstand die Skiarena Nassfeld Hermagor mit beeindruckenden 110 Pistenkilometern für Kärntner Verhältnisse. An die hundert Hotels in Hermagor warten auf Skifahrer und Snowboarder. Das Skigebiet bietet vor allem für fortgeschrittene und professionelle Skifahrer perfekte Bedingungen für einen erlebnisreichen Wintersporttag. Doch neben der Vielzahl an roten und schwarzen Abfahrten kann die Skiarena Nassfeld Hermagor auch Apres Ski Fans voll und ganz überzeugen. Lediglich ungeübte Skifahrer werden in dem anspruchsvollen Skigebiet ihre Startschwierigkeiten haben. Das Skigebiet ist mit Sicherheit die Top Adresse in Kärnten und kann auf jeden Fall mit den bekannteren Skiregionen, wie Tirol und Salzburger Land mithalten.

Natürlich sind auch die kleineren Skigebiete in Kärnten jederzeit eine Reise Wert. Nehmen wir zum Beispiel die Skischaukel Katschberg - Aineck zwischen Tschaneck und Aineck. Vom Anfänger bis hin zum fortgeschrittenen Skifahrer oder Profi, hier wird sich jede Könnerstufe unter den Wintersportlern wohl fühlen. Das Skigebiet ist nicht nur auf Grund der liebevoll gestalteten “Katschis Kinderwelt” auch für Familien mit Kindern zu empfehlen. Das Skigebiet Turracher Höhe begeistert nicht nur durch seine unvergleichliche und idyllische Lage am See, sondern überzeugt auch durch seine Schneesicherheit.
Vor allem Familien und fortgeschrittene Skifahrer werden auf der Turracher Höhe bis ins Frühjahr hinein wunderbare Skitage erleben.

Autor: Martin Bauer - info@skigebiete-test.de

Österreich

November 23rd, 2006

An Österreich grenzen die Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, die Tschechische Republik, die Slowakische Republik, Ungarn, Slowenien und Italien. Die Gebirgslandschaft von Österreich ist fast ganz von Wäldern bedeckt und der höchste Berg ist hier der Großglockner mit 3798 Meter.

Zu Österreich gehören fünf Großlandschaften, mit den Ostalpen, den Alpen- und Karpatenvorland, dem Vorland im Osten, dem Wiener Becken und dem Granit- und Gneishochland.

Die beliebtesten Urlaubsziele sind das Dachsteingebirge in Oberösterreich, die Tiroler Berggipfel, die Kärntner Seen, das Salzkammergut, der Donauraum und die tiefen Wälder der Steiermark. Aber bekannt ist Österreich vor allem durch seine Skipisten, Berglandschaften, Wandergebiete und den zahlreichen Kulturangeboten.

Bei den Urlaubern ist der Wörthersee sehr beliebt und gerne wird der Nationalpark Hohe Tauern besucht. Wer mal so richtig Erholung in Österreich sucht, der sollte nach Vorarlberg, Tirol und in das Salzburger Land fahren. Nach Kärnten fahren die Urlauber überwiegend wegen des milden Klimas gerne hin und das milde Klima ermöglicht den Anbau von sehr gutem Wein. Aber auch in Niederösterreich, Steiermark und dem Burgenland gibt es für Weinliebhaber einige beliebte Orte und dort werden extra kulturelle Events für die Touristen veranstaltet.

Die Hauptstadt von Österreich ist Wien und Wien ist auch die Stadt der Musik, Kunst und Kultur. Durch die Vororte von Wien fließt die Donau und dabei streift der Donaukanal die Innenstadt. Das historische Stadtzentrum von Wien ist von der Ringstraße umgeben und dort liegen die schönsten Prachtbauten von Wien.

In Österreich gibt es in den Urlaubsorten und in den Städten viele Ferienwohnungen und Ferienhäusern zu mieten. Hier ist die Auswahl sehr groß und in vielen kleineren Orten sind die Ferienwohnungen in den Häusern der Vermieter und das ist bei den Urlaubern sehr beliebt. Denn die Urlauber haben die Möglichkeit sich selber zu versorgen, oder sich gegen einen kleinen Aufpreis von den Gastgebern verpflegen zu lassen.

Sky sponsored by Aviva Web Directory